Immobilien, Land

Immobilien

sind eine faktisch sichere Investionsanlage, denn es kommen immer laufende Einnahmen wieder. Es kommt vor allem auf die Wahl der Immobilie an.

Wohnimmobilie

Wenn man unter Immobilien – so wie wir – Wohnimmobilien versteht, sind sie sicher. Wohnen muss ein jeder Mensch. Dazu muss natürlich der Standort und klar auch der Zeitpunkt stimmen. Die wirtschaftliche und demografische Entwicklung der Region, der direkte Mikrokosmos um die Immobilie, die Tendenzen der allgemeinen Stadtentwicklung und viele weitere Details. Natürlich auch die Entwicklung in der Wirtschaft, Politik, Inflation und die Besteuerung spielen bei der Entscheidung eine Rolle.

Bitte betrachten Sie Ihre Immobilien immer als Vermögenswert.  Diesen Wert im übernommenen Zustand zu erhalten erfordert einen Not(reparatur)-umlage. Sie erhalten dadurch nur den ursprünglichen wirtschaftlichen Bestand.

    Dazu zählen

  • Bei der Instandsetzung geht es um die Behebung von Mängeln oder Schäden, die insbesondere durch Abnutzung, Alterung und Witterungseinflüsse entstanden sind.
  • Die Instandhaltung betrifft dagegen vorbeugende Maßnahmen, die der Vermeidung von Schäden dienen sowie die ständige Beaufsichtigung und Überprüfung einer Sache auf drohende Verschlechterungen ihres Zustandes und ihrer Gebrauchstauglichkeit.

Die meisten Altbauten entsprechen aufgrund ihres Errichtungsdatums keinesfalls mehr dem heutzutage üblichen Standard. Dieser Umstand bezieht sich zumeist sowohl auf die fehlende Wärmedämmung, die veraltete und beschädigte Struktur des Dachstuhls sowie die nicht mehr zeitgemäße Beschaffenheit der Fenster und Türen. Auch die Elektro- und Sanitärinstallationen derartiger Gebäude weisen zumeist einen sehr veralteten Standard auf und müssen daher im Rahmen einer Komplettsanierung erneutert und modernisiert werden. Wer kennt die wirklichen Sanierungskosten, die noch auf ihn zukommen? Aus diesem Grund beinhaltet der Fachbegriff „Altbausanierung“ eine Vielzahl an unterschiedlichen Modernisierungsmaßnahmen, mit deren Hilfe ein Altbau wieder auf den heutzutage üblichen Standard gebracht werden kann. Dies führt zu einer Verbesserung, die den Gebrauchswert der Immobilie nachhaltig erhöht.

Nachhaltige Immobilien sogenannte Grüne Immobilien erfreuen ihre Mieter mit einem niedrigen Energieverbrauch für Heizungs- und Klimaanlagen sowie die Warmwasseraufbereitung. Investoren wissen diese Vorteile zu schätzen.  Diese Immobilien erzielen um bis zu 16 Prozent höhere Preise als vergleichbare konventionelle Objekte. Dieser Trend dürfte sich in den kommenden Jahren dann noch verstärken, weil die Europäische Union die Umweltauflagen für die Immobilienwirtschaft insgesamt verschärfen will.

Gewerbeimmobilie

Bei der Suche nach einem geeigneten Ladengeschäft oder Büro sollten Sie natürlich nicht nur auf den Preis achten, sondern auch andere wichtige andere Faktoren miteinbeziehen, wie z.B. die Infrastruktur und die Mitbewerberdichte rund um die Immobilie. Achten Sie auch darauf, dass die Immobilie alle erforderlichen Installationen besitzt, die Sie brauchen. Gewerbeimmobilien für Ladenlokale oder aber als Lagerhallen können häufig sehr schnell wieder verkauft werden, Tankstellen oder gar Restaurants sind in der heutigen Zeit jedoch nur schwer zu veräußern.

Wer auch in der Wirtschaftskrise abgesichert ist und gute Zukunftsperspektiven hat, der sollte diese Zeit nutzen und den Gewerbeimmobilien Kauf jetzt vorantreiben, denn die Auswahl ist gerade in der Krise besonders groß und die Preise günstig. Gewerbeimmobilien kaufen bringt zusätzlich zahlreiche Steuervorteile, sodass die Investition sich auf jeden Fall positiv bei der Bilanz auswirkt. Der Gewerbeimmobilien Kauf sollte allerdings immer gut vorbereitet werden. Gewerbeimmobilien kaufen ist ein großer Schritt und dieser sollte deshalb nicht nur von der Bank abgesegnet werden, sondern auch mit Steuerberater und Wirtschaftsprüfer abgestimmt werden. Wer gezielt und gut beraten an den Kauf einer Gewerbeimmobilie heran geht, kann sich dauerhaft viele Vorteile sichern. Überstürzte Käufe sollten jedoch vermieden werden und so lohnt es sich, erst einen Überblick über den Markt zu gewinnen.

Land

a.) Ackerflächen

Unabhängig von einem möglichen Anstieg der Inflationsraten und dem damit verbundenen Wertsteigerungspotential der Sachwerte ist für den landwirtschaftlichen Sektor von einem deutlich ansteigenden Preisniveau für Agrarflächen auszugehen.

Angesichts steigender Energiepreise sowie dem politischen Willen, den Anteil erneuerbarer Energien am bisherigen Energiemix zu erhöhen, steigt die Bedeutung der Biomasse. Beispielsweise hat die Europäische Union beschlossen, den Anteil der erneuerbaren Energien von heute 8,5 % des Energieverbrauchs auf 20 % bis 2020 zu erhöhen. Der Anbau von Energiepflanzen auf begrenzten Ackerflächen konkurriert jedoch zunehmend mit der Nahrungsmittelproduktion und wird an Bedeutung noch weiter zunehmen.

Unabhängig von dem Sicherheitsaspekt, den Investitionen in Farmland bieten, werden die Renditeperspektiven von unabhängigen Experten als außerordentlich positiv eingeschätzt. So prognostizieren die Agrarspezialisten Bidwells einen deutlichen Anstieg der Preise für Agrarflächen über die nächsten Jahre:

b.) Forstflächen

Große Forstplantagen schießen in den Ländern des Südens wie Pilze aus dem Boden. Die Industrie hat in den letzten Jahrzehnten entdeckt, dass sich mit schnellwachsenden Forstplantagen gutes Geld verdienen lässt. Die Wachstumsraten in warmem Klima sind mit bis zu 30 m³/Jahr ernorm (vergleiche Naturwald in Deutschland ca. 6 m³/Jahr), die Ernte lässt sich mit schwerem Gerät äußerst rationell bewältigen.

Schnellwachsende Baumarten wie Eukalyptus, Akazie oder Pinus (Kiefer) werden vorzugsweise von der Zellstoff- und Papierindustrie gepflanzt, die den Rohstoff Holz für ihre Produktion benötigt. Es ist ökologisch sinnvoll auf Plantagen Bäume anzupflanzen, um dort seinen Rohstoffbedarf zu decken.

Es ist wahrscheinlich, dass sich Forstplantagen in Zukunft weiter mit großer Geschwindigkeit ausbreiten werden. Unter anderem deshalb, weil sie den Industriestaaten als so genannte Kohlenstoffsenken angerechnet werden können, damit diese ihre im Kiotoprotokoll vereinbarten Klimaschutzziele erreichen.

Kriterien wie Standort, Bodenqualität, Bestockung und Altersstruktur, aber auch der Zustand der Forstwege und die Verfügbarkeit von Holzarten und Feuchtzonen kommen bei Forstflächen  zum Tragen.

Neben dem wirtschaftlichen Ertrag der Forstflächen kann auch der Erwerb einer Eigenjagd betrieben werden. In Deutschland gelten Flächen ab 75 Hektar als Eigenjagd. Wer in Deutschland eine Eigenjagd erwerben will, muß den dreijährigen Besitz des deutschen Jagdscheines nachweisen.

c.) Grünlandflächen

Aktuelle Lage:
Steigende Langfristzinsen und Inflation beginnen sich seit knapp 6 Monaten zu entwickeln. Wie schützen?

Wer Immobilien besitzt, wird die Teuerung mit einer gewissen Verzögerung (Vorsicht Hyperinflation) auf die Mieter überwälzen können. Deshalb wird auch Investitionen in Immobilien ein guter Schutz gegen Inflation sein. Eine gewisse Vorsicht also bei Direktanlagen in Immobilien. Tätigt man Investitionen in kollektive Gesellschaften (Fonds, Immo-AG, Baskets), kann es sehr schnell Preisverzerrungen und grössere Schwankungen geben.

Sie fragen nach dem fehlenden Puzzle-Steinchen Ack68.de-Mehrwertagenturin Ihrem Konzept? Wie wichtig ist Ihnen die Sicherung der finanziellen Risiken oder finanzielle Beständigkeit? Möglicherweise können wir Ihnen helfen! Rufen Sie uns an +49 (0) 2159 5324792 oder schreiben Sie uns eine E-Mail: info@ack68.de

ACK68 Albrecht Kroschinsky, pfiffige inviduelle Anlagekonzepte, Gelvenweg 7, 40670 MeerbuschStart