Rohstoffe

sind eine eigene Anlageklasse.

Die hohen Volatilität dieser Anlageklasse verführt die Anleger häufig zu spekulativer Investments. Eine Investition in Rohstoffe (Commodities) erfolgt ohne physische Bestände, sondern in Termingeschäfte auf Rohstoffe oder börsengehandelte Exchange Traded Commodities. Dabei sind physische Bestände intressanter, da ein Teil der Liquidität so angelegt sein sollte.

Es gibt Börsen für

  • für landwirtschaftliche Produkte,
  • für Metalle und
  • für Edelmetalle

Anlageformen im Edelmetall-Sektor

Neben der physischen Anlage in Münzen und Barren können Investoren Aktien von Unternehmen erwerben, die die Metalle suchen, fördern oder verarbeiten. Rohstofffonds mit unterschiedlichsten Ausrichtungen und Anlagezielen eignen sich nicht nur zur Einmalanlage, sondern auch als monatliche Sparanlage. Futures, Optionen, Optionsscheine und Zertifikate auf Minengesellschaften, Rohstoffe und Indizes sprechen diejenigen an, die den Nervenkitzel suchen. Schmuck und Edelsteine faszinieren alle. Bei einigen Rohstoffen wie Gold, Silber, Platin gibt es nur noch sehr geringe Neu-Ressourcen weltweit. Die Preise müssen daher zwangsläufig steigen!

Aktuelle Lage: Die Konjunkturdaten der Weltnationen zeigen insgesamt wieder steigend gut bis sogar reales Wachstum an. Die Nachfrage nach Rohstoffen beleben das Geschäft.

Rohstoffe bieten einen relativen Schutz gegen Inflation. Die Preise für Rohstoffe legen in inflationären Phasen zu und können darum jedem Portfolio in geringen Umfang beigemischt werden.


In allen Kulturen zählen Edelmetalle seit jeher zu den wichtigsten Anlagen. Vielfach parken die Investoren einer Teil Ihrer Liquiditätsreserve in physischem Edelmetallen. . Zudem können frei gewordenen Mittel aus unsicheren Anlagenformen, den Anteil kurzfristig sogar deutlich zu erhöhen. Dennoch nach einer gewissen Zeit sind andere Anlageformen wieder lukrativer, so das der Anteil wieder das Normalmass erreicht.

Nahezu alle Experten sind sich einig, dass das Vertrauen in Papiergeldsysteme am schwinden sind. Dies führt unweigerlich zu weiteren Kurssteigerungen bei den Edelmetallen.

Deshalb sollte ein inviduelles Konzept auf Vermögensschutz ausgerichtet unabdinbar bestimmte Kriterien erfüllen:

  1. Physisch
  2. Bankenunabhängige Lagerung
  3. Lieferanspruch
  4. möglichst steuerfrei
  5. Verfügbar/ Verkäufe möglich
  6. Einmal oder in Raten investierbar sein

Vielleicht erfüllt Ihre Edelmetallanlage bereits schon jetzt diese Kriterien. Herzlichen Glückwunsch! Leider beschreiben die Meinungsumfragen ein ganz anderes Bild.

Wie sieht es in Ihrer Finanzplanung aus?

Gold

ist überall auf der Welt ein bekanntes und werthaltiges Aufbewahrungsmittel für Vermögen. Es ist ein Gegenpol zu Papierwährungen.
Goldcharts
Goldcharts

Münzen in Gold sind in Grössen von 1/10 bis zur einer ganzen Unze (Oz) erhältlich. Sie
nehmen 1:1 an der Goldpreisentwicklung teil. Es gilt zu beachten, dass der Spread (Spanne) zwischen Kauf- und Verkaufskurs stark variiert und zum Teil beträchtlich ausfallen kann. Es handelt sich hier um keine Sammlermünzen (Numismatik) und es brauchen keine Aufschläge bezahlt werden.

  • Südafrikanischer Krügerrand ist bekannteste ,
  • Wiener Philharmoniker
  • Kanadischer Maple Leafl
  • Euro-Gedenkmünzen

Die Abbildungen und Beschreibungen der Euro-Goldmünzen finden Sie auf der Website der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland.

Goldbarren sind in Grössen von 1 Gramm bis 1 Kilogramm (12,5kg-Standardbarren sind keine offizielle Liefergrösse) erhältlich. Auch die Goldbarren nehmen 1:1 an der Preisentwicklung des Goldpreises teil. Wer sich die Barren ausliefern lässt, bezahlt Lieferspesen. Diese können von Bank zu Bank recht unterschiedlich sein. Es gilt zu beachten, dass Gold zum US-Dollar eine sehr tiefe Korrelation hat, also fast spiegelbildlich verläuft. Wer also in EUR denkt, sollte sich gegen das USD-Währungsrisiko absichern. Die sichere Aufbewahrung des Golds sollte in Tresoren einer Bank sein, ansonsten beachte das Diebstahlrisiko.

 

 

Platin

 

das wertvollste Edelmetall. Platin etwas schwerer und 30 Mal seltener als Gold und hat eine silbrig-graue Farbe. Das extrem widerstandsfähige Edelmetall kommt in der Industrie zum Einsatz und wird vor allem in der Katalysator-Technik verwendet. In der Autoindustrie landet mehr als die Hälfte der Platinproduktion. Je nachdem sich die Nachfrage erhöht steigen auch wieder die Preise.

Palladium

besitzt die höchste Absortionsfähigkeiten für Wasserstoff, silberweiß glänzende Farbe und ist etwas härter als Platin. Münzen oder Barren aus Palladium zählen zu den Raritäten unter den Anlagemöglichkeiten.

Silber

ist Silber auch nur begrenzt vorhanden und es wird in der Industrie häufig als Rohstoff gebraucht. Es dient auch als Anlagemittel, wobei nicht soviele Menschen mit Silber an der Börse handeln, sondern beim Silber kommt die gute alte Silbermünze wieder in den Vordergrund, die viele Menschen in Banken oder bei anderen Anbietern erwerben, weil sie auch ein Stück finanzielle Absicherung darstellen.

Damit erhöht sich der Bedarf am Rohstoff und das lässt den Preis steigen.

Investionen über Zertifikate

Zertifikate sind ungedeckte, verbriefte Forderungen gegenüber dem Emittenten (u.a. auch Banken). Diese Wertpapiere werden börslich gehandelt. Doch bei Edelmetallpreisschwankungen oder in Krisenzeiten kann der Zertifikate-Handel ausgesetzt werden.

Fazit:

Kann der Emittent der Forderung nich nachkommen, erhalten Sie weder Geld noch eine physische Auslieferung des unterlegten Edemetalls. Damit sind Zertifikate als Vermögensschutz ungeeignet.

Investion über Exchange Traded Funds (ETF)

Der Edemetall-ETF ist meistens ein börsengehandelter offener Investmentfonds in Form eines Sondervermögens, der passiv verwaltet wird. Leider sind in Deutschland Edelmetall-ETF nicht zum Handel zugelassen und müssen über ausländische Banken erworben und gehandelt werden. Die ETFs sind von den Emittenten inviduell ausgestattet und garantieren meist keine 100%-ige Edelmetalldeckung.

Aktuelle Lage:
Insbesondere der Goldpreis legt im Kurs in Krisenzeiten und höherer erwarteter Inflation.

In der jetzigen wird die breite Öffentlichkeit auf den Aufwärtstrend aufmerksam, es entstehen viele neue Produkte, welche vom Aufwärtstrend profitieren (sollen). Allerdings begegnet man dem Trend mit Zurückhaltung und Skepsis. Die Masse nimmt den Aufwärtstrend nun war, handelt aber noch nicht danach und ist nicht investiert. Wer in deinem Freundeskreis hat denn Gold im Safe oder im Depot?

Mein Tipp:

Sie sollten mindestens 5 bis 10% Ihrer Liquidität in den körperlichen kostbaren Metallen – Gold und silberner Edemetallbarren und Münzen halten. Fühlbarer Reichtum, unabhängig von Beschlagnahmung, sollte ein Kernbestandteil jeder gut ausgewogenen Financial Planning sein.

 

Sie fragen nach dem fehlenden Puzzle-Steinchen Ack68.de-Mehrwertagenturin Ihrem Konzept? Wie wichtig ist Ihnen die Sicherung der finanziellen Risiken oder finanzielle Beständigkeit? Möglicherweise können wir Ihnen helfen! Rufen Sie uns an +49 (0) 2159 5324792 oder schreiben Sie uns eine E-Mail: info@ack68.de

ACK68 Albrecht Kroschinsky, pfiffige inviduelle Anlagekonzepte, Gelvenweg 7, 40670 Meerbusch

Start